Baugewerbe : Bautätigkeit bleibt rege

Author
Joachim Gürtler · Carola Vögtle
Published print 10 1994
Journal ifo Dresden berichtet
  See all Details

Abstract

Nach den Ergebnissen des ifo Konjunkturtests vom September stufte das sächsische Baugewerbe seine Geschäftslage etwas ungünstiger ein als im Juli und August, sie galt aber immer noch als befriedigend. Die Geschäftserwartungen für die nächsten beiden Quartale haben sich jahreszeitlich bedingt verschlechtert; per saldo überwogen wieder deutlich die pessimistischen Stimmen. Das Geschäftsklima hat sich somit abgekühlt. Die Bauproduktion dürfte zuletzt etwas kräftiger zugenommen haben als vor Jahresfrist. Die Maschinenkapazitäten waren mit 78 % genauso gut ausgelastet wie im September 1993. Die Unternehmen verfügten im September über Auftragsreserven von 2,6 Monaten. Wieder etwas mehr Unternehmen als im Vormonat klagten über Finanzierungsschwierigkeiten (12 %), weniger Meldungen betrafen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften (6 %). Im Tiefbau wurde die aktuelle Geschäftslage wieder ungünstiger beurteilt. Die Gerätekapazitäten waren mit 73 % etwas weniger ausgelastet als im Vormonat (74 %). Im Hochbau wurde die aktuelle Geschäftslage ähnlich zufriedenstellend beurteilt wie in den beiden vorangegangenen Monaten.

Reviews

Write Review

Saving... Saving... Cancel Save Cancel

Details

Title
Baugewerbe : Bautätigkeit bleibt rege
Author*
Joachim Gürtler · Carola Vögtle
Year
1994
Journal
ifo Dresden berichtet
Published print
10 1994
Type
Research Article
Keywords
Bauwirtschaft · Sachsen · Geschäftsklima · Kapazitätsauslastung · Auftrag · Produktionsplanung · Preisniveau · Beschäftigung · Tiefbau · Hochbau

Fields edited by Q-Sensei or Q-Sensei's users are marked with an asterisk (*).
This is Version 3 of this record. Q-Sensei Corp. added this version on April 18, 2014. It is an edited version of the original data import from RePEc. View changes to the previous version or view the complete version history.